über den irischen Tinker

 

Der Irish Cob (Tinker) - ein Pferd mit Tradition


Der Irish Cob ist eine sehr alte irische Pferderasse, die von den Tinkern, dem fahrendem Volk, in Irland gezüchtet wurde. Die Tinker züchteten den Irish Cob zum Ziehen ihrer Wagen und als Reitpferd. Farmer kauften Ihnen häufig diese genügsamen Pferde ab und nutzten Sie als Jagdpferde.

Der Irish Cob wird ist ein freundliches Pferd und gleichzeitig ein williges Arbeitstier und gutes Reitpferd. Als sehr sanftmütiges und geduldiges Pferd eignet sich der Irish Cob hervorragend für Kinder und Reitanfänger – ein richtiges Familienpferd.
Der Irish Cob ist gleichzeitig in vielen Disziplinen zu hervorragenden Leistungen fähig, z.B. Springreiten, Military, Jagdreiten, Dressur etc.

Der Irish Cob (Tinker) ist kompakt und kraftvoll, üppig in Muskulatur und Knochen und erfüllt bisher die Fähigkeit eines guten Allzweck - Tieres. Einige Irish Cobs sind gerne "stämmiger" als andere. Der Irish Cob ist gut ausbalanciert und proportioniert, steht aufrecht und quadratisch und bietet eine stattliche Erscheinung.

Der Kopf, der stolz getragen sein sollte, sollte zu einem kraftvollen und gut angesetzten Hals weiterführen. Der Hals sollte erscheinen als gehe er durch einen guten Widerrist und ende am Rückenanfang. Der Rücken, der kurz und gerade sein sollte, sollte sachte zu einer gut bemuskelten Kruppe ansteigen (der Rücken, Knochen / Rückgrat oder die Hüftknochen sollten nicht sichtbar sein). Die Kruppe, die ganz hoch und großzügig ist, sollte beide Kruppenmuskel gut betonen. Der obere Teil der Hinterbeine mit dem Rückenstück sollte außergewöhnlich gut bemuskelt, breit und üppig sein. Der Winkel des Rückgrates von der Kruppe zu dem Schweif sollte sachte und nicht übertrieben absteigen. Dies erlaubt einen hohen, gut angesetzten Schweif und trägt zu einer gut gerundeten Hinterhand bei.
Irish Cobs mit ihrer einzigartigen Aktion, ihrem luxuriösem Haar und Fesselbehang und der großen Skala der verfügbaren Farben, präsentieren einen schönen und vielseitigen herrlichen Anblick, wenn sie tadellos geschniegelt und gestriegelt sind, besonders in der Bewegung.
Die allgemeine äußere Erscheinung inklusive der Oberlinie hängt mit der
guten Verfassung (Zustand, Kondition u. a.) des Tieres zusammen.
Der Irish Cob sollte eine sanftmütige und bereitwillige Natur besitzen, mit einer freundlichen Veranlagung gegenüber Menschen und anderen Tierarten.

Der Kopf sollte gerade, gut aussehend und in Proportion zu dem restlichen Pferd stehen. Die Stirn sollte breit und das Maul, der Kiefer sollten großzügig sein. Maul sollte einen gleichmäßigen Biss haben.
Augen sollten dunkel in der Farbe, ziemlich kühn, offen und gut auseinander liegend sein. Ohren sollten hübsch und gut angesetzt sein.

By http://www.buy-an-irish-horse.com/pferdekauf/irish-cob.htm



 

                                       

                                          zurück